Navigation mit Access Keys

«Unsere Forschung soll zeitnah in die Praxis einfliessen»

Hauptinhalt

 

08.07.2019  | Von: Rebecca Buchmüller |  News SLF

 

Andrin Caviezel hat angewandte Physik an der ETH studiert und arbeitet seit drei Jahren am SLF. Seine spektakulären Experimente am Berg helfen mit, den Steinschlag besser zu verstehen und Tools für die Praxis zu entwickeln.

 

Andrin Caviezel, herzliche Gratulation zum Förderpreis 2019 des Kantons Graubünden. Wie fühlt man sich da?
Überrascht in erster Linie, gefolgt von sehr freudig und geehrt.

Sie sind der einzige Naturwissenschaftler unter sieben Nachwuchspreisträgerinnen und -preisträgern. Ehrt Sie das besonders?
Es freut mich total, als Wissenschaftler inmitten hochkarätiger Nachwuchs-Kulturschaffender vertreten zu sein. Es zeigt, dass im Kanton Graubünden auch wissenschaftliches Arbeiten wahrgenommen wird und einen hohen Stellenwert geniesst.

Was ist das Faszinierende an Ihrer Forschung?
Die Steinschlagforschung, und insbesondere unsere Experimente, die wir seit gut drei Jahren in Davos durchführen, üben allein schon durch ihre visuelle Kraft während der Tests eine hohe Faszination aus. Darüber hinaus fasziniert mich, Physik inmitten unserer Berglandschaft anwenden und so mit meiner Forschung einen Beitrag zur Prävention vor Naturgefahren leisten zu können. Die gewonnenen Daten fliessen direkt in die Weiterentwicklung und Verfeinerung von RAMMS::ROCKFALL, einem Programm, das Steinschläge simuliert und bereits heute von Ingenieurbüros genutzt wird.

 

Welches sind die Früchte Ihrer Forschung in 20 Jahren?
Mittelfristig wollen wir Steinschlag-Prozesse noch besser verstehen und so RAMMS weiter optimieren. Langfristig soll sich das Tool als Standard für dreidimensionale Steinschlagsimulationen etablieren. Besonders interessant ist für uns, wie sich Steinschlag bei Dämmen, in Wäldern oder Steinschlagnetzen verhält. Die daraus gewonnen Erkenntnisse sollen in eine möglichst genaue und ökonomische Planung von Schutzmassnahmen fliessen. Vorrangig wollen wir forschungsbasierte Lösungen generieren, die zeitnah ihre Anwendung in der Praxis finden.
In den nächsten 20 Jahren ist sicher das Ziel, breit abgestützt ein umfassenderes Verständnis der Steinschlaggefahr in alpinem Gelände zu erarbeiten, um den Praktikern effiziente und exakte Werkzeuge für ihre alltägliche Arbeit in die Hand geben zu können.

Was machen Sie mit dem Preisgeld?
Unser «blauer Blitz», wie wir unseren hellblauen Panda nennen, ist laut unserem Garagisten nicht mehr wirklich fahrtauglich. Daher wird ein Teil sicher in einen adäquaten Ersatz investiert. Der Rest fliesst wohl mehr oder weniger langweilig in Vorsorge- und Anlagelösungen sowie Kryptowährungen.

  

TV-Portrait von Andrin Caviezel

(RTR Telesguard, 21.02.2019, rätoromanisch)

 

Andrin Caviezel im neuen SLF-Film

 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN