Navigation mit Access Keys

Lawinenschutz

Hauptinhalt

 

Stützverbauungen, Galerien, Dämme oder Wald, aber auch Sperrungen und Sprengungen sowie die Raumplanung schützen Siedlungen oder Verkehrswege vor Lawinen und ermöglichen das Leben in den Alpen, wie wir es kennen. Zu verschiedensten dieser Schutzmassnahmen erstellen wir Gutachten und Beratungen.

 

Wie schützt sich ein Bergdorf vor Lawinen? Diese Frage beschäftigt die Bewohner in den Alpen schon seit jeher. Wahrscheinlich bauten unsere Vorfahren ihre Siedlungen und Verkehrswege während langer Zeit nach dem Prinzip „Versuch und Irrtum“, und nach altem, überliefertem Wissen. Die zunehmende Besiedlung und touristische Nutzung der Alpen im 20. Jahrhundert erforderte jedoch einen zuverlässigeren Schutz der Bevölkerung und ihrer Infrastruktur vor drohenden Naturgefahren wie Lawinen, Steinschlag oder Murgängen. Im Lawinenwinter 1950/51 wurden in der Schweiz mehr als tausend Gebäude zerstört und es waren rund hundert Todesopfer zu beklagen. Daraufhin hat das SLF auf dem Gebiet des Lawinenschutzes die Forschung intensiviert und vielerorts wurden Lawinenschutzmassnahmen errichtet.

Wir erforschen die Kräfte und das Verhalten von Lawinen – eine wichtige Grundlage für den Lawinenschutz – und geben Richtlinien zur Dimensionierung von Lawinenschutzmassnahmen heraus. Unser Expertenwissen und Knowhow in schnee- und lawinentechnischen Fragestellungen vermitteln wir im In- und Ausland in Form von Gutachten, Beratungen, Typenprüfungen, Richtlinien und Fortbildungsangeboten für Fachleute. In besonders schwierigen Fällen beraten wir öffentliche Institutionen wie Tiefbauämter oder Gemeinden, aber auch private Organisationen wie Ingenieurbüros oder Bergbahnunternehmungen, welche Schutzmassnahmen sich lokal am besten eignen, und wir klären ab, wie wirtschaftlich diese Massnahmen sind.

Lawinenschutz in der Schweiz auf hohem Stand

Der Lawinenschutz unterscheidet zwischen baulichen, planerischen, waldbaulichen  und temporären Massnahmen. Alle Ansätze sind wichtig, und die jeweils richtigen zu wählen und zu kombinieren ist für Sicherheit und Wirtschaftlichkeit zentral. Eine hundertprozentige Sicherheit vor Lawinen wird es aus finanziellen, technischen und ökologischen Gründen aber nie geben. Trotzdem ist der Lawinenschutz in der Schweiz auf sehr hohem Stand: Todesopfer in Siedlungen oder auf geöffneten Verkehrswegen sind zum Glück nur noch ganz selten zu beklagen.

 

Themen

Künstliche Lawinenauslösung

Die künstliche Lawinenauslösung ist in der Schweiz wichtig für den Schutz von Verkehrsachsen, Siedlungs- und Schneesportgebieten.

Baulicher Lawinenschutz

Stützverbauungen verhindern das Anbrechen von Lawinen. Ist die Lawine bereits angebrochen, können Dämme sie umleiten oder aufhalten.

Organisatorische Massnahmen

Die wichtigsten organisatorischen bzw. temporären Lawinenschutzmassnahmen sind Warnung, Sperrung, Evakuation und die künstliche Auslösung von Lawinen....

Raumplanerische Massnahmen

Lawinengefahrenkarten zeigen auf, wo Siedlungsräume durch Lawinen bedroht sind und wie häufig und intensiv die Ereignisse auftreten können.

Schutzwald

Wir untersuchen, wie Wälder am besten vor Naturgefahren schützen.

 

Weiterführende Informationen