Navigation mit Access Keys

Arbeitspaket 2 – Dynamik von Massenbewegungen

Hauptinhalt

 

Ziel des zweiten Arbeitspaketes ist es, die Auslaufdynamik von Massenbewegungen zu modellieren und zu untersuchen, wie der Klimawandel die Bewegung von Murgängen, Lawinen und Steinschlag beeinflusst.
Basierend auf den Szenarien der initialen Auslösebedingungen aus dem ersten Arbeitspaket „Gefahrendisposition“, wollen wir zeigen, wie steigende Temperaturen und sich verändernder Niederschlag die Intensität von Ereignissen und deren Auslaufbereiche beeinflussen. Die Ergebnisse werden im dritten Arbeitspaket „Risiko und Anpassung“ weiterverwendet, um klimatisch und sozio-ökonomisch bedingte Änderungen des Risikos zu quantifizieren.

Wir beschäftigen uns mit 3 verschiedenen Arten von Massenbewegungen: Muren, Fels-, Eis- und Schneelawinen und Steinschlag. Mit einer speziell entwickelten Version der Software RAMMS können wir Prozessketten untersuchen. Als Prozessketten bezeichnet man Massenbewegungen, in denen z.B. durch Aufnahme von Wasser, Schnee oder Eis,  ein Übergang zwischen verschiedenen Prozessen stattfindet (z.B. von Steinlawine zu Murgang oder von Schneebrett zu Nassschneelawine). Ferner untersuchen wir gezielt, wie diese Veränderungen auch die Schutzwirkung von Bergwäldern beeinflussen.