Navigation mit Access Keys

SLF StartseiteÜber das SLFJobs und KarrierePraktikumLangzeitpraktikum - Branche Dienstleistung und Administration

Langzeitpraktikum - Branche Dienstleistung und Administration

Hauptinhalt

 

Voraussetzungen

Abgeschlossene schulische Grundbildung – 3 Jahre Vollzeitunterricht an einer Handelsmittelschule (HMS) im Kanton Graubünden.

Das Institut nimmt jedes Jahr eine/n neue/n Praktikant/in auf. Der nächste Praktikumsbeginn ist im August 2020. Bewerbungen sind bis Ende Dezember 2019 einzureichen.

Praktikumsdauer

Das Praktikum dauert ein Jahr von August bis Juli.

Auskünfte und Bewerbungen

Für Fragen und Auskünfte können Schüler und Schülerinnen, die sich für das Langzeitpraktikum zum Erlangen des eidgenössischen Fähigkeitszeugnisses (EFZ) Kauffrau/Kaufmann mit kaufmännischer Berufsmaturität interessieren, an Jasmine Zollinger wenden (Kontakt s. unten).
Bewerbungen sind ausschliesslich über unser Stellenportal einzureichen.

 

Ausbildung

Die Handelsmittelschule mit Berufsmaturität richtet sich an Jugendliche, welche an wirtschaftlichen Schwerpunktthemen interessiert sind.

Die Handelsmittelschule ist eine anspruchsvolle Vollzeitschule der Sekundarstufe II, welche mit dem vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation anerkannten eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ) Kauffrau/Kaufmann und in der Regel mit der kaufmännischen Berufsmaturität (BM) abschliesst. Dies ermöglicht einerseits den direkten Einstieg ins Berufsleben, oder andererseits mit der Berufsmaturität den prüfungsfreien Eintritt in eine eidgenössische Fachhochschule.

Eine Abteilung mit Handelsmittelschule nach dem Modell 3+1 (dreijährige schulische Vollzeitausbildung ergänzt durch ein einjähriges Langzeitpraktikum) führen im Kanton die Bündner Kantonsschule, das Bildungszentrum Surselva, das Hochalpine Institut Ftan sowie die Schweizerische Alpine Mittelschule Davos. Die Handelsmittelschule der Stiftung Sport-Gymnasium Davos folgt einem anderen Modell und schliesst nach vier Jahren mit dem EFZ Kauffrau/Kaufmann ohne BM ab. Dieses Ausbildungsmodell sieht kein Langzeitpraktikum vor.

Tätigkeitsgebiete

Das Tätigkeitsgebiet umfasst sämtliche kaufmännischen Arbeiten am Institut. Es besteht dabei auch die Gelegenheit, Einblick in verschiedenen Forschungsgebiete zu erhalten.

Berufliche Perspektiven

Das eidgenössische Fähigkeitszeugnis Kauffrau/Kaufmann mit kaufmännischer Berufsmaturität ermöglicht:

  • den direkten Einstieg ins Berufsleben
  • den prüfungsfreien Eintritt in eine eidgenössische Fachhochschule z.B. Bachelor of Science (FH) in Betriebsökonomie usw.
  • Weiterbildungen: Berufsprüfung (BP) mit eidg. Fachausweis z.B. Fachmann/-frau im Finanz- und Rechnungswesen, Technische/r Kaufmann/-frau, Treuhänder/in, Direktionsassistent/in, HR-Fachmann/-frau, Führungsfachmann/-frau usw. oder Höhere Fachprüfung (HFP) z.B. Dipl. Betriebswirtschafter/in des Gewerbes, Dipl. Geschäftsführer/in, Dipl. Verkaufsleiter/in, Experte/Expertin in Rechnungslegung und Controlling usw. oder Höhere Fachschule z.B. Dipl. Betriebswirtschafter/in HF, Dipl. Marketingmanager/in HF usw.