Navigation mit Access Keys

Neue Ausstellung am SLF

Hauptinhalt

 

22.09.2021  |  Roman Oester  |  News SLF

 

Diesen Sommer konnte am SLF in Davos die komplett neu konzipierte Ausstellung eingeweiht werden. Verschiedene Objekte und moderne Technik präsentieren nun unsere Forschungsthemen. Erste Führungen haben bereits stattgefunden und dabei das Konzept auf die Probe gestellt – mit Erfolg.

 

Mit Unterstützung der Szenografieprofis von hof3 hat das SLF ein komplett neues Ausstellungskonzept erarbeitet und umgesetzt. Der gesamte Raum ist offen und flexibel gestaltet. Der Fokus liegt auf einer vielfältigen Präsentation der Forschungsschwerpunkte. So gibt es nebst Objekten zum Anfassen auch einen grossen Bildschirm, auf dem weiterführende Inhalte zu den mobilen Thementrolleys gezeigt werden können.

Ein Highlight ist das Modell eines Berges, auf dem die Guides Bilder, Videos und Grafiken zu Naturgefahren via Smartphone anwählen und auf einer grossen Leinwand zeigen können. Daneben gibt es Exponate wie einen für Steinschlagversuche eingesetzten, 250 kg schweren Betonblock, eine Fernerkundungsdrohne oder eine IMIS-Schneemessstation zu bestaunen.

 

Einen Eindruck über die neue Ausstellung geben das Video und die Bildergalerie:

 
Bild 1 von 5
Sechs mobile Trolleys nehmen verschiedene Forschungsthemen des SLF auf. Foto: Roman Oester, SLF
Bild 2 von 5
Thementrolley «Schneedecke» mit Rammsonde (links oben), Schneeraster und Lupe. Foto: Roman Oester, SLF
Bild 3 von 5
Die Guides können am Naturgefahrenberg (links) verschiedene Inhalte auswählen, die auf der Leinwand angezeigt werden. Foto: Roman Oester, SLF
Bild 4 von 5
Detailansicht des Naturgefahrenbergs, sichtbar sind die Themen Rutschung und Schutzwald. Foto: Roman Oester, SLF
Bild 5 von 5
Exponate der neuen Ausstellung: Staublawinenmodell, Fernerkundungsdrohne und Betonblock von Steinschlagversuchen. Foto: Roman Oester, SLF
 

Führungen

Anlässlich einer Führung zeigen wir gerne einen Überblick über das SLF und seine Forschungsfelder. Jeweils freitags um 10 Uhr finden öffentliche Führungen statt. Für Gruppen ab zehn Personen können Termine von Montag bis Freitag gebucht werden. Aktuell ist für den Besuch ein gültiges COVID-Zertifikat notwendig. Alle Details zum Schutzkonzept und zur Anmeldung finden Sie hier.

 

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN