WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF Link zu SLF Hauptseite Link zu WSL Hauptseite
 

Zeitverlauf der Stationsdaten

In Zusammenarbeit mit Bund, Kantonen, Gemeinden und weiteren Interessenverbänden betreibt das SLF das Interkantonale Mess- und Informationssystem IMIS. Über 160 Stationen verteilt über den ganzen Schweizer Alpenraum messen rund um die Uhr u.a. Wind, Temperatur, Luftfeuchte und Schneehöhe. Diese Stationen ergänzen das SLF-Beobachter-Netzwerk, wo rund 210 Personen täglich neben Beobachtungen zur Schnee- und Lawinensituation auch Standardparameter wie Neuschnee und Gesamtschneehöhe messen.

Aufgrund der grossen Nachfrage macht das SLF gemäss der Open Data-Philosophie diese Daten vermehrt der Öffentlichkeit zugänglich. Seit Januar 2014 kann auf der Webseite des SLF durch Klick auf das Symbol der Messstationen der Zeitverlauf der Messdaten aufgerufen werden. Bei den IMIS-Stationen wird der Verlauf der letzten drei Tage dargestellt (Neuschnee- und Schneehöhe, Luft- und Schneeoberflächentemperatur, Windrichtung und -geschwindigkeit), bei den Beobachterstationen der Verlauf des ganzen Winters (Neuschnee- und Schneehöhe). Da von den Beobachterstationen lange Messreihen vorliegen, werden auch die Anzahl Messjahre, der grösste und kleinste je gemessene Wert sowie der Durchschnittswert der Schneehöhe an jedem einzelnen Tag angezeigt. Diese Informationen erlauben dem User, die Werte des aktuellen Winters besser einzuordnen.

Luft- und Schneeoberflächentemperatur IMIS
TA_TSS_lesen_k.jpg
 
 
Windgeschwindigkeit und Windrichtung IMIS
VW_DW_lesen_k.jpg

Kontakt