WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF Link zu SLF Hauptseite Link zu WSL Hauptseite
 

Aktuelle Lawinenunfälle

Übersicht tödliche Lawinenunfälle im hydrologischen Jahr 2016/17

(1. Oktober 2016 - 30. September 2017)

Anzahl Todesopfer 2016/17: 0 Personen

Tourengebiet: 0  /  Variantengebiet: 0  /  Verkehrswege: 0

(Hinweise zur Tabelle und Karte finden sich unterhalb.)

platzhalter_DE.jpg


Anmerkung: um die neuesten Daten darzustellen, muss evtl. der Browser nochmal aufgefrischt werden.

Hinweise zu den Daten

Sobald sich tödliche Lawinenunfälle ereignet haben, werden diese in einer Tabelle und Kartenansicht dargestellt. Daher können die vorliegenden Daten Fehler und Ungenauigkeiten enthalten. Sobald genauere Informationen vorliegen, werden diese nachgetragen.

Der genaue Unfallhergang wird von der Polizei analysiert, was in der Regel mehrere Monate dauert. Die daraus resultierenden Erkenntnisse (z. B. genaue Unfallstelle, Unfallhergang) fliessen anschliessend in unsere Unfallberichte, in die Unfalldatenbank sowie in die Übersicht der letzten 20 Jahre ein.

Tabelle und Karte:

Die Tabelle ist sortierbar. Dazu auf den Tabellenkopf klicken.

Die Karte ist zoombar.

Datum und Ort des Anrissgebietes:

Besonders kurz nach Unfällen sind die verfügbaren Informationen meist nur lückenhaft und relativ ungenau verfügbar. Sobald detaillierte Daten vorhanden sind, werden diese aktualisiert.

Erfassungsort:

  1. Tourengelände
  2. Variantengelände
  3. Verkehrswege (z.B. Skipisten, Strassen)
  4. Gebäude

Opfer:

angegeben ist die Anzahl Todesopfer (sowie in der Klammer die Anzahl erfasster und ganzverschütteter Personen)

Gefahrenstufe:

Die prognostizierte Gefahrenstufe ist angegeben. Folgende Bedeutungen:

  • (3) - Gefahrenstufe 3, aber Unfallort nicht in der im Bulletin angegebenen kritischsten Hang- und Höhenlage
  • 2↗3 - Anstieg der Lawinengefahr im Tagesverlauf, wenn zweite Gefahrenstufe angegeben war (z.B. mit Neuschnee und Wind Anstieg der Lawinengefahr auf Stufe 3 im Text beschrieben, oder Doppelkarte mit Einschätzung für trockene und nasse Lawinengefahr)
  • 2↑3 - wenn sich der Unfall im Hochgebirge (oberhalb 3000 m) ereignete und dort die Gefahrenstufe als eine Stufe höher beschrieben war