WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF Link zu SLF Hauptseite Link zu WSL Hauptseite
 

Lawinenbulletin bis Donnerstag, 17. April 2014

Günstige Lawinensituation

Ausgabe: 16.4., 17:00 Nächster Update: 17.4., 17:00 Gültigkeit

Wochenbericht

aktualisiert am 16.04.2014, 17:00

Messwerte

Meldung an Lawinenwarner

Frühere Lawinenbulletins

Links zu externen Websites

Günstige Lawinensituation
Ausgabe: 16.4.2014, 17:00 / Nächster Update: 17.4.2014, 17:00
Schneedecke
Mit teils starkem Wind entstanden in den letzten zwei Tagen meist kleine Triebschneeansammlungen. Im Hochgebirge sind diese teils noch störanfällig.
In der klaren Nacht bildet sich eine tragfähige, dicker werdende Kruste. Diese taut tagsüber etwas auf. Unter dieser Kruste ist die Schneedecke an steilen Südhängen unterhalb von rund 3000 m, an steilen Ost- und Westhängen unterhalb von rund 2700 m und an Nordhängen unterhalb von rund 2200 m 0 °C isotherm und feucht.
Aufgrund der klaren Nächte und der tiefen Temperaturen während der letzten Tage sind weiterhin kaum Nassschneelawinen zu erwarten.
Die Schneegrenze liegt an Nordhängen bei rund 1600 m, an Südhängen bei 1800 bis 2200 m, an sehr steilen Südhängen lokal auch deutlich höher.
Wetter Rückblick auf Mittwoch, 16.4.2014
Die Nacht war in den östlichen Gebieten teils bedeckt. Lokal fielen wenige Zentimeter Schnee. In den übrigen Gebieten war die Nacht klar. Tagsüber war es sonnig.
Neuschnee
-
Temperatur
am Mittag auf 2000 m zwischen 0 °C im Westen und -5 °C im Osten
Wind
während der Nacht mässig bis stark, tagsüber mehrheitlich schwach aus nördlichen Richtungen
Wetter Prognose bis Donnerstag, 17.4.2014
Die Nacht ist klar. Tagsüber ist es zunächst sonnig. Im Tagesverlauf ziehen aus Nordwesten hohe Wolkenfelder auf.
Neuschnee
-
Temperatur
am Mittag auf 2000 m zwischen +3 °C im Westen und 0 °C im Osten
Wind
im Hochgebirge mässiger bis starker, darunter schwacher Wind aus nördlichen Richtungen
Tendenz bis Samstag, 19.4.2014
Freitag
In der Nacht ziehen aus Nordwesten hohe Wolken auf. Am Vormittag gibt es letzte Aufhellungen. Am Nachmittag ist es überall stark bewölkt. Zeitweise fällt wenig Schnee. Es wird etwas kälter. Die Lawinensituation bleibt günstig.
Samstag
Es ist stark bewölkt. Verbreitet fällt etwas Schnee, am meisten im Süden. Die Schneefallgrenze liegt bei rund 1200 m. Am Nachmittag lassen die Niederschläge nach. Die Gefahr von trockenen Lawinen steigt vor allem im Süden etwas an.