WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF Link zu SLF Hauptseite Link zu WSL Hauptseite
 

Lawinenbulletin bis Mittwoch, 23. April 2014

Mehrheitlich günstige Lawinensituation

Ausgabe: 22.4., 17:00 Nächster Update: 23.4., 17:00 Gültigkeit

Wochenbericht

aktualisiert am 16.04.2014, 17:00

Messwerte

Meldung an Lawinenwarner

Frühere Lawinenbulletins

Links zu externen Websites

Mehrheitlich günstige Lawinensituation
Ausgabe: 22.4.2014, 17:00 / Nächster Update: 23.4.2014, 17:00
Schneedecke
Die Triebschneeansammlungen der letzten Tage sind vor allem im Hochgebirge an sehr steilen Nordhängen stellenweise störanfällig.
Die Schneeoberfläche ist variabel. An sehr steilen Nordhängen und im Hochgebirge ist sie teils vom Wind geprägt. Oberhalb von etwa 2800 m in windgeschützten Rinnen und Mulden und am Alpensüdhang ist sie teils noch pulvrig, sonst häufig brüchig oder hart. In tieferen Schichten ist die Schneedecke an steilen Südhängen unterhalb von rund 3000 m, an steilen Ost- und Westhängen unterhalb von rund 2700 m und an Nordhängen unterhalb von rund 2200 m 0 °C isotherm und feucht.
Die Schneegrenze liegt an Nordhängen bei 1600 bis 1800 m, an Südhängen bei 2000 bis 2200 m, an sehr steilen Südhängen lokal auch deutlich höher. Die Schneehöhen entsprechen am Alpensüdhang dem langjährigen Mittelwert, sonst sind sie verbreitet stark unterdurchschnittlich. Besonders in den schneeärmeren Gebieten sind Gletscherspalten schlecht überschneit. Vorsicht vor Spaltenstürzen.
Wetter Rückblick auf Dienstag, 22.4.2014
Die Nacht war meist bewölkt. Oberhalb von rund 2000 m fiel etwas Schnee. Tagsüber war es teils sonnig mit zunehmenden Quellwolken und einzelnen Schauern vor allem in den Voralpen.
Neuschnee
in der Nacht im Westen lokal 5 bis 10 cm, sonst weniger
Temperatur
am Mittag auf 2000 m bei +3 °C
Wind
schwach aus südlichen Richtungen
Wetter Prognose bis Mittwoch, 23.4.2014
Nach einer teils bedeckten Nacht ist es am Vormittag in den Voralpen teils, sonst meist sonnig. Im Tagesverlauf bilden sich Quellwolken mit Schauern vor allem in den Voralpen. Die Schneefallgrenze liegt bei 2100 m.
Neuschnee
in Schauern wenige Zentimeter
Temperatur
Nullgradgrenze am Mittag bei 2500 m
Wind
schwach aus unterschiedlichen Richtungen
Tendenz bis Freitag, 25.4.2014
Donnerstag
Vormittags ist es am Alpennordhang nur teils, sonst meist sonnig. Im Tagesverlauf bilden sich Quellwolken mit Schauern vor allem am Alpennordhang. Die Lawinengefahr ändert sich nicht wesentlich.
Freitag
Im Westen und im Süden ist es meist stark bewölkt. Im Osten ist es zunächst noch föhnig aufgehellt, dann zunehmend bewölkt. Von Südwesten her setzt Niederschlag ein und die Schneefallgrenze sinkt im Tagesverlauf unter 2000 m. Die Lawinengefahr steigt gebietsweise etwas an.