WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF Link zu SLF Hauptseite Link zu WSL Hauptseite
 

2009

  • 23.12.09
    White Risk mobile - Neue iPhone-Applikation

    «White Risk mobile» ist ein neues Werkzeug zur Lawinenkunde für unterwegs. Es wurde gemeinsam vom SLF und der Suva entwickelt. Die iPhone-Applikation unterstützt SchneesportlerInnen bei der Planung und Ausführung einer Tour bzw. Abfahrt abseits der gesicherten Pisten. Jederzeit können damit das aktuelle Lawinenbulletin, Schneekarten, Verhaltenstipps und Hintergrundinformationen abgerufen werden. Die Applikation ist im App Store als kostenloser Download erhältlich.
    Medienmitteilung 23.12.2009

  • 16.12.09
    Newsletter Naturgefahren - Neue Ausgabe

    Was passiert bei der Umwandlung von Schnee in der Schneedecke? Wann beginnt jeweils die „Lawinenbulletinsaison“? Gibt es die Möglichkeit, Lawinenabgänge automatisch festzustellen? Der neue Newsletter Naturgefahren gibt Antworten auf diese und zahlreiche weitere Fragen. 
    Weitere Informationen

  • 04.12.09
    Lawinenwarnung - Start Regionale Bulletins
    Ab sofort (4.12.2009) sind neben dem täglich um 17 Uhr publizierten Nationalen Bulletin und der Gefahrenkarte auch die Regionalen Lawinenbulletins jeden Tag um 8 Uhr verfügbar. Damit gibt es wieder zwei Einschätzungen und zwei Gefahrenkarten pro Tag.

  • 22.11.09
    Merkblatt Achtung Lawinen - Neuausgabe
    Ab sofort ist das beliebte Merkblatt „Achtung Lawinen“ in einer sowohl inhaltlich als auch grafisch vollständig überarbeiteten Neuauflage erhältlich. Wie bis anhin richtet sich das Merkblatt an selbständige Tourengeher. Neu werden darin vier typische Lawinenprobleme (sog. Muster) beschrieben. Das Erkennen des aktuell vorherrschenden Lawinenproblems vereinfacht die Beurteilung im Gelände im Rahmen des 3x3.
    Download (pdf)
    Bestellen

  • 18.11.09
    Davoser Mäss - Besuchen Sie unseren Stand!
    Vom Freitag, 20. November bis am Sonntag, 22. November 2009 findet im Kongresszentrum Davos die Davoser Gewerbemesse statt. Das SLF wird zusammen mit den anderen ortsansässigen Forschungsinstituten SIAF, PMOD, AO und GRF im Namen der Wissensstadt Davos an der Messe vertreten sein. Unser Motto lautet: "Spitzenforschung für Sie". Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
    Weitere Informationen

  • 11.11.09
    Bauen im Permafrost - Neuer Leitfaden für die Praxis
    Im Hochgebirgspermafrost ist jedes Bauprojekt einzigartig und verlangt nach individuellen Lösungen, um den unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden. Generelle Rezepte für nachhaltiges Bauen im Permafrost sind aufgrund der hohen Komplexität nicht zweckmässig. Im neu erschienenen Leitfaden werden deshalb diverse Herausforderungen und deren mögliche Lösungen beschrieben. Der Leitfaden wurde am SLF in Zusammenarbeit mit diversen Projektpartnern entwickelt.
    Download (pdf, 6.8 MB)
    Bestellen (CHF 26.00)

  • 30.10.09
    Schmelzwasserabfluss - Neue automatische Messstation
    Gebirgsbäche können bei Hochwasser oder durch Murgänge für nahe gelegene Siedlungsräume zur Gefahr werden. Im letzten Sommer wurde daher oberhalb von Davos im Albertibach eine neue automatische Abflussmessstation in Betrieb genommen. Anhand der Messungen können die Fachleute feststellen, welchen Einfluss die Schneeschmelze auf die Wassermengen im Bach hat. Die Ergebnisse fliessen in die Weiterentwicklung von Computermodellen ein, mit denen Schmelzwasser-Abflüsse vorhergesagt werden.
    Weitere Informationen

  • 20.10.09
    Weiterbildung Lawinen - Freie Kursplätze
    Der Kurs „Weiterbildung Lawinen“ richtet sich an Bergführer/Innen und Ausbildner/Innen in Lawinenkursen, die sich im Thema Lawinenausbildung vertiefen wollen. Er findet anschliessend an den Zentralkurs Nr. JS-CH 127081 in Kandersteg statt. Es wird empfohlen, beide Kurse zu besuchen, da deren Inhalte aufeinander abgestimmt sind. Mit Vorträgen, Workshops und praktischer Ausbildung im Gelände wird insbesondere auf die Themen Entscheidungsfindung und stufengerechte Ausbildung eingegangen.
    Anmeldung

  • 16.10.09
    PLANAT-Forschungspreis - Flexible Murgangbarrieren
    Bereits zum zweiten Mal in Folge ging der Forschungspreis der PLANAT für herausragende Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Naturgefahren an die WSL. Dieses Jahr durfte Corinna Wendeler den mit CHF 5'000 dotierten Preis für ihre Dissertation „Murgangrückhalt in Wildbächen - Grundlagen zu Planung und Berechnung von flexiblen Barrieren“ entgegennehmen.
    Zusammenfassung der Arbeit
    Weitere Informationen

  • 09.09.09
    ISSW-Premiere in Europa - Rückblick
    Knapp 550 Fachleute aus Wissenschaft, Naturgefahren-Management und Bergsport haben am 1. europäischen „International Snow Science Workshop“ (ISSW) aktuelle Fragestellungen und vielversprechende Lösungen aus dem Schnee- und Lawinenbereich diskutiert. Mit der hohen Teilnehmerzahl, dem abwechslungsreichen Programm und der grossen Beteiligung von Praktikerinnen und Praktikern ist die Premiere des ISSW in Europa ein erfreulicher Erfolg.
    Rückblick, 09.10.2009
    Fotos

  • 28.09.09
    Premiere in Europa - Schnee- und Lawinenkongress ISSW
    Vom 27. September bis zum 2. Oktober 2009 findet der bedeutendste praxisorientierte Schnee- und Lawinenkongress „ISSW“ (International Snow Science Workshop) erstmals in Europa und zwar in Davos statt. Er wird vom WSL-Institut für Schnee- und Lawinenforschung SLF und der Wissensstadt Davos organisiert. Über 500 Fachleute beschäftigen sich mit aktuellen Fragestellungen aus dem Schnee- und Lawinenbereich.
    www.issw.ch
    Medienmitteilung

  • 08.09.09
    Bauen im Permafrost - Neuer Leitfaden
    Ein Bauprojekt im Gebirgspermafrost erfolgreich zu realisieren, ist eine technische Herausforderung, bei der die Standortwahl und das Konzept der tragenden Bauteile von zentraler Bedeutung sind. Diverse Fragestellungen und mögliche Lösungen werden in einem neuen Leitfaden "Bauen im Permafrost" beschrieben. Dieser wird am 1. Oktober 2009 im Rahmen eines Workshops in Davos präsentiert.
    Infos und Anmeldung Workshop
    Weitere Infos Permafrost

  • 28.08.09
    Newsletter Naturgefahren - Neue Ausgabe
    Was trägt das SLF bei, damit SkiakrobatInnen in Zukunft für Olympia besser gerüstet sind? Wie stark schützen Pflanzen vor Winderosion? Was sind die "Interessenverbände SLF"? Anworten auf diese und weitere Fragen finden Sie in der neusten Ausgabe des Newsletters Naturgefahren.

    Neuste Newsletterausgabe

  • 24.08.09
    Swiss Alpina - Besuchen Sie uns im Wallis
    Seit 23 Jahren ist die Swiss Alpina (internationale Fachmesse für Gebirgstechnologien) ein Treffpunkt für Fachleute, Gerätehersteller und Interessenten des schweizerischen, französischen und italienischen Alpinsektors. An der 14. Swiss Alpina in Martigny (26. bis 28. August 2009) wird das SLF mit einem Stand präsent sein und einen Vortrag zum Thema „Bulletin des avalanches: ses nouveautés et ses limites“ halten. Wir freuen uns auf ihren Besuch!

    Mehr Informationen

  • 17.08.09
    EU Projekt IRASMOS - Integrales Risikomanagement
    Das vom SLF geleitete EU Projekt IRASMOS beschäftigte sich mit dem Integralen Risikomanagement von schnellen Massenbewegungen (Lawinen, Murgänge und Bergstürze). Es waren acht Partnerinstitutionen aus Italien, Frankreich, Österreich und der Schweiz beteiligt, und das Projekt dauerte von 2005 bis 2008. Nach dem Abschluss der administrativen Formalitäten können nun alle Dokumente (Schlussbericht, Papers, etc.) freigegeben werden.

    Mehr Informationen

  • 03.08.09
    Winterberichte - Neue Ausgaben online
    Die Zusammenfassungen der Winter 08/09 und 07/08 sind ab sofort online verfügbar. Unter dem Titel „Jahresbericht“ sind sie in der Rubrik „Wochenbericht“ zu finden. Sie erscheinen nicht mehr separat in gedruckter Form sondern werden als klimatologische Kapitel in die gedruckten Unfallberichte integriert.

    Jahresbericht 08/09
    Jahresbericht 07/08

  • 22.07.09
    Schutz vor Naturgefahr - wie viel wollen wir bezahlen?
    Eine soeben abgeschlossene Dissertation am SLF hat untersucht, wie viel uns der Schutz vor Naturgefahren auf Alpenstrassen wert ist. Mittels einer weit angelegten Befragung konnte eine individuelle Zahlungsbereitschaft für vorgeschlagene Schutzprogramme ermittelt werden. Dabei zeigten sich insbesondere Unterschiede zwischen den Umfrageregionen und der Höhe der Steuerrechnung der Befragten.

    Weitere Informationen

  • 30.06.09
    Exkursionen im Juli - jetzt anmelden!
    Im Rahmen des Festival Science et Cité basecamp09 führt das SLF im Juli zwei Exkursionen durch. Am 23. Juli können Sie im Gotschnagebiet mehr zum Thema „Schnee und Lawinen“ erfahren. Die Exkursion vom 27. Juli findet auf dem Flüelapass zum Thema „Permafrost“ statt. Bei beiden Exkursionen sind noch einige Plätze frei.

    Anmeldung und Information

  • 16.06.09
    Sommerexkursion - Schnee und Lawinen
    Auf einer spannenden Exkursion können Sie im Raum Davos auch im Sommer viele unterschiedliche Aspekte der Themen „Schnee und Lawinen“ entdecken. Ein handlicher Exkursionsführer vermittelt Ihnen dabei wichtige Informationen. Er enthält eine genaue Routenbeschreibung, das notwendige Kartenmaterial und anschauliche Texte, Bilder und Grafiken.

    Weitere Information

  • 09.06.09
    Basecamp09 - SLF mit Exkursionen vertreten
    Das Festival Science et Cité basecamp09 ist eine wissenschaftliche und gleichzeitig volksnahe Veranstaltung. Vom 11.6. bis 15.6. gastiert es in Chur. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die „Veränderungen unseres Planeten Erde“ und dabei auch die Naturgefahren. In diesem Rahmen führt das SLF drei Exkursionen zu den Themen „Schnee und Lawinen“ sowie „Permafrost“ durch.

    Weitere Informationen

  • 02.06.09
    Letztes regelmässiges Lawinenbulletin
    Am 28. Mai erschien das letzte regelmässige Lawinenbulletin. Während der Sommermonate wird das Lawinenbulletin nur bei einer markanten Änderung der Lawinensituation oder bei ergiebigen Schneefällen bis in den Bereich der Waldgrenze herausgegeben. Der Wochenbericht gibt weiterhin einen Rückblick auf die Schnee- und Lawinenverhältnisse. Er erscheint im Gegensatz zum Winter jedoch nur noch einmal im Monat.

  • 28.05.09
    Netzwerk Wasser im Berggebiet - Newsletter
    Das am SLF angesiedelte Netzwerk Wasser im Berggebiet setzt sich ein für einen nachhaltigen Umgang mit der kostbarsten einheimischen Ressource im Berggebiet – dem Wasser. Neu gibt das Netzwerk viermal jährlich einen Newsletter heraus, der jeweils über ein aktuelles Thema aus dem Wasserbereich berichtet und über laufende Aktivitäten des Netzwerks informiert.

  • 14.05.09
    Winterrückblick - Neue Schneehöhen-Rekorde
    Der Winter 2008/09 begann bereits Ende Oktober. Er war mit vielen ergiebigen Niederschlagsperioden insgesamt sehr dynamisch und schneereich. Am Alpenhauptkamm und südlich davon erreichten die Schneehöhen neue Rekorde. Die Anzahl Lawinenopfer liegt im langjährigen Durchschnitt. Bis auf Weiteres veröffentlicht der Lawinen-Warndienst jeweils mindestens am Donnerstag ein Lawinenbulletin.
    Medienmitteilung, 14.05.2009
    Bericht: „Winterflash – Der Winter 2008/09 in Kürze

  • 10.05.09
    Lawinenbulletin - letzte tägliche Ausgabe
    Die Lawinenbulletins erscheinen ab 10.05.2009 nicht mehr täglich. Bis auf Weiteres veröffentlicht der Lawinen-Warndienst jeweils mindestens am Donnerstag ein Lawinenbulletin. Die Informationen können über die Website, Telefon 187 oder Teletext 782 abgerufen werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, den SMS-Service „SLFSOMMER“ zu abonnieren, der jeweils auf das Erscheinen eines neuen Lawinenbulletins hinweist.

  • 17.04.09
    Newsletter Naturgefahren - Neue Ausgabe
    Wie wirkt sich Biodiversität im alpinen Gelände auf Bodenstabilität aus? Was verbindet die WSL mit der ESA? Wo befindet sich das grösste Schnee- und Lawinenforschungszentrum der Welt? Anworten auf diese und weitere Fragen finden Sie in der neusten Ausgabe des Newsletters Naturgefahren.
    Neuste Newsletterausgabe

  • 27.03.09
    Schneereicher Winter - Drohen Überschwemmungen? 
    Nach den Schneefällen der vergangenen Tage liegt im gesamten schweizerischen Alpenraum ähnlich viel oder mehr Schnee als im Lawinenwinter 1999. Folgen auf diesen schneereichen Winter im Frühling wiederum Überschwemmungen? Für die Beantwortung dieser Frage ist es noch zu früh, denn die Entstehung von Hochwassern ist von verschiedenen Faktoren abhängig.
    Weitere Informationen

  • 11.03.2009
    Lawinennotfallsysteme - Aktuelle Geräte im Vergleich
    Das SLF hat die Wirksamkeit von Lawinenrettungssystemen analysiert. Die wichtigste Erkenntnis: Ohne technisches Suchmittel  sind die Überlebenschancen bei einer Ganzverschüttung schlecht. LVS, Schaufel und Sonde gehören inzwischen zur Standardausrüstung. Doch was taugen neuere zusätzliche Hilfsmittel wie Airbag oder Avalanche Ball?
    Aktueller Bericht ("Die Alpen" 2/2009)

  • 04.03.2009
    Schutz vor Naturgefahren - Interregionale Zusammenarbeit

    Der Kanton Graubünden und die Provinz Südtirol bauen in einer Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit mit dem SLF das „Interregionale Frühwarn- und Kriseninformationssystem“ IRKIS auf. Das gemeinsame Projekt ist eine der Massnahmen des Kantons, um langfristig den Schutz der Bevölkerung vor Naturgefahren zu gewährleisten. Dies auch in Anbetracht des Klimawandels, der zu einem verstärkten Auftreten von Starkniederschlägen, Murgängen und Steinschlag führen kann.
    Medienmitteilung
    Communiqué en français
    Comunicato in italiano

  • 24.02.09
    Lawinenwinter 1999 - Wo stehen wir heute?
    Vor zehn Jahren kam es in weiten Teilen des Alpenraums zu zahllosen Lawinenniedergängen mit teilweise katastrophalen Folgen. Um die richtigen Lehren für den zukünftigen Umgang mit Lawinenwintern zu ziehen, hat das SLF im Jahr 1999 eine umfassende Ereignisanalyse eingeleitet. Welche Konsequenzen wurden aus dem Lawinenwinter 1999 gezogen? Welche Massnahmen wurden ergriffen, um die Bewältigung von solch prekären Situation zu verbessern?
    Weitere Informationen

  • 10.02.2009
    Lern-CD White Risk - Download-Version verfügbar
    Um das Lawinenrisiko richtig einzuschätzen, bieten die Suva und das SLF die erfolgreiche Lern-CD «white-risk» an. Seit der Lancierung im Jahr 2006 wurden bereits rund 35 000 Stück verbreitet. Die CD vermittelt das komplexe Thema der Lawinenkunde auf einfache und unterhaltsame Art. Zahlreiche Animationen, Fotos, Filme, und Übungen veranschaulichen die Sachthemen. Neu steht die CD jetzt auch als Download im Internet zur Verfügung.
    Weitere Informationen

  • 05.02.2009
    SLF-Tourenlehrpfad: Training für Tourengänger
    Gehen Sie gerne auf Ski-, Schneeschuh- oder Snowboardtouren? Dann können Sie auf dem SLF-Tourenlehrpfad aufs Sentischhorn wichtige Methoden und Verhaltensweisen für unterwegs trainieren. Anhand von 5 Tafeln lernen Sie, die aktuellen Schnee- und Lawinenverhältnisse einzuschätzen und das Gelände zu beurteilen. Für die Vorbereitung der Tour am Vortag ist auf einer begleitenden Homepage ein Planungstool bereitgestellt. Dieses ermöglicht eine interaktive Tourenplanung und enthält verschiedene anschauliche Übungen.
    Weitere Informationen

  • 29.01.2009
    Vorteil von viel befahrenen Hängen
    Wieso können vielbefahrene Hänge manchmal günstiger eingeschätzt werden als selten befahrene? Wie verhält sich in vielbefahrenen Hängen die Schneedecke und wo liegen die Gefahren und Fallen? Anhand der aktuellen Situation finden Sie in unserem Wochenbericht ausführliche Informationen zu diesem Thema. die Stadt Zürich sowie die Geoprotecta thematisiert. 
    Weitere Informationen